STIL

Locker vloggig!

Sony hat mit der neuen ZV-1 eine höchst einfach zu bedienende Vlogging-Kamera im Programm, die aber nicht nur den Professionalisten Freude bringt.

Text: Gregor Josel / Foto Header: Hersteller

Wir plaudern mal kurz aus dem Nähkästchen des redaktionellen Alltags: Früher – ja eh, da war sowieso alles viel besser – war es mit Sicherheit etwas einfacher, den alltäglichen Anforderungen des redaktionellen Tagwerks zu entsprechen. Der Journalist kümmerte sich um die Recherche und das Schreiben, dann nahm er einen Fotografen mit zum Shooting für die Story und gab dann alles weiter an die Grafikabteilung, die das form-, wenn auch hoffentlich nicht inhaltslose ­Geschreibsel dann in die rechte Form brachte. In der Neuzeit sieht das etwas anders aus, denn heute erwarten sich der Leser und die Online-­Community eine umfassende Berichterstattung über alle Kanäle! Text und Bild sind dabei schon mal die Grundvoraussetzung, und eigentlich möchte man das auch noch alles gerne in bewegtem Bild als Video sehen können! Mit den technischen Möglichkeiten, die sich über die Jahre entwickelt haben, gar nicht mal so einfach, sich da als Redakteur noch überall auszukennen und zurechtzufinden. Dasselbe gilt auch für die Influencer-Szene, denn die Damen und Herren, die dort ihre Eindrücke von sich und ihren Dingen des Alltags preisgeben, wissen meist, wie man gut vor der Kamera ­aussieht und was man dort zu tun hat. Wie’s hinter der Linse ­zugeht, ist ein anderes ­Thema.


Im Rahmen einer lokalen Kampagne konnte Sony das österreichische Model Verena Katrien (@verena_katrien) für eine Kooperation gewinnen.
Foto: Daniel Gossmann

Sony hat mit der neuen ZV-1 nun eine Lösung für genau diese Zwecke lanciert, denn diese Kamera macht hochqualitatives Filmen (und auch Fotografieren) in Eigenregie zum echten Kinderspiel. Ich persönlich gehöre ja der Gattung „Packung aufreißen, Handbuch beiseite werfen, ­einschalten und mal schauen!“ an, und selbst das funktioniert trotz unzähliger State-of-the-Art-Einstellungs- und -Variationsmöglichkeiten an der Kamera auf einfachste Weise und ohne jegliche Vorkenntnisse. Datum und Zeitzone einstellen, Speicherkarte rein und de facto in 4K-Qualität losfilmen. Den Rest erledigt dieses kleine Kamerawunderwerk wie von Geisterhand. So bietet die Kamera speziell für Vlogger eine spannende Funktion, bei der im Selfiemodus immer auf das eigene Gesicht fokussiert wird. Für Produkt-Vorstellungen bietet die Kamera eine Showcase-Funktion, die nahtlos zwischen dem Gesicht der Person und dem vor der Kamera platzierten Gegenstand fokussiert.

Foto: Hersteller

Mit der ZV-1 kann man ganz einfach während der Aufnahme zwischen zwei Stufen von Hintergrundunschärfe (Bokeh) ­wählen. Die neue Bokeh-Switch-­Funktion stellt die optische Blende rasch auf mehr und weniger Hintergrund-Defokussierungsunschärfe ein, ohne dabei den Fokus auf das Motiv zu verlieren. Die entsprechende Taste befindet sich auf der Oberseite der Kamera, ist leicht zugänglich und macht Selfies zum Kinderspiel.

Erstaunlich ist jedenfalls auch die Audioqualität, die die kompakte Sony ZV-1 schon mit dem Onboard-Mikro schafft, für das es auch einen kleinen Windschutz ab Werk gibt. Die Kamera ist mit dem neuesten Drei-Kapsel-Direktionalmikrofon von Sony ausgestattet, das speziell für vorwärts gerichtete Audioaufnahmen entwickelt wurde. Es sorgt für eine klare Erfassung von Stimmen bei gleichzeitiger Minimierung von Hintergrundgeräuschen, was besonders bei Selfie-­Aufnahmen von Vorteil ist. Zusätzliche Flexibilität bieten die 3,5-mm-Standardmikrofon­buchse und ein Multi-Inter­face-Zubehörschuh für den Anschluss externer Mikrofone.
All das ist natürlich hauptsächlich ausgelegt auf den Pro- und Semipro-Einsatz, doch auch wer gerne privat auf hochwertige Videos und Fotos Wert legt, sollte sich die Sony ZV-1 näher ansehen, schief gehen kann damit praktisch nicht mehr wirklich viel, die Qualität der mit der ­Kamera gedrehten Videos ist überwältigend.


Sony ZV-1
Einfacher geht’s nicht
Die neue Vlog-Kamera ZV-1 im Taschenformat ist eine leichte und kompakte „All in one“-Lösung, sie kombiniert benutzerfreundliche Funktionen mit herausragender Bildqualität und wurde speziell auf die Bedürfnisse von Content Creators und Vloggern zugeschnitten. Ungeachtet ­ihres kleinen Formats bietet die Kamera eine Vielzahl an Funktionen für Videoaufnahmen auf Profi-Niveau, darunter: 4K-Filmaufnahmen mit voller Pixelauslesung ohne Pixel-Binning und mit hohen Bitraten (XAVC S™ Codec), 3,5-mm-Mikrofoneingang (Industriestandard), Hybrid-Log-
Gamma (HDR) / S-Gamut3.Cine / S-Log3, S-Gamut3 / S-Log3, Inter­vallaufnahmen für Zeitrafferfilme, Videoaufnahmen in Super Slow Motion mit bis zu 1.000 Bildern pro Sekunde, Kompatibel mit der „Movie Edit Add-on“-Funktion, der „Imaging Edge™“-App für Smartphones für optimierte Bildstabilisierung, während die Bildseitenverhältnisse für beispielsweise Instagram angepasst werden.

Preis: 799 EUR
sony.at