AKUT

SamenService

Weil Spermien im Sack bei zwei Grad Celsius unter Körpertemperatur am besten gedeihen, ist der Winter die fruchtbarste Zeit des Mannes. Vor schädlichen Einflüssen wird dennoch gewarnt. Stichwort: Skrotale Hyperthermie.

Foto: Getty Images

Laptop. Der Rechner am Schoß kann auch heute, da er kühler als seine Vorgänger unterwegs ist, dennoch zur Überhitzung der Schrittgegend führen. Wer mit Vaterschaft liebäugelt, sollte den Laptop vom Schoß fernhalten. Laut einer Studie* erhöht sich die Skrotumtemperatur nach einer Stunde Laptop am Schoß um fünf Grad.


Manspreading. Die Überhitzung der Schrittgegend wird verstärkt, wenn Männer ihre Oberschenkel zusammenhalten. Anders gesagt: Manspreading ärgert zwar Frauen, unterstützt aber die Samenqualität.

Sauna & Jacuzzi. Man nennt es auch „Hodenrösten“. Es gibt einen klaren negativen Zusammenhang zwischen entsprechendem Hitzeeinfluss und Samenqualität. ­Regenerationszeit für die Spermien: drei Monate.

Autositzheizung. Nichts geht über einen warmen Arsch im Winter. Es sei denn, du siehst es vom Standpunkt der Spermien aus.

Smartphones. Stichwort: elektromagnetische Frequenzen (EMF). US-Reproduktionsmediziner fanden Evidenz**, dass EMF in Smartphone-Stärke zu oxidativem Stress (Fragmentierung der Spermien-DNA) und Einschränkung der Beweglichkeit der kleinen Schwimmer führt. Soll heißen: Die Hosentasche ist der unpassendste Ort zur Aufbewahrung von Smartphones.

* Anstieg der Skrotumtemperatur bei Laptop-Usern: https://academic.oup.com/humrep/article/20/2/452/603276
** Wirkung von EMF auf Samenqualität: https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0015028208033566