AKUT

Die größten Corona-Idioten

Jakob Stantejsky

In schweren Zeiten zeigen Menschen ihr wahres Gesicht, heißt es doch. Nach gut einem Monat weltweiter Corona-Panik hat sich diese Binsenweisheit bestätigt. Und das Schöne ist: In vielen Fällen zeichnen Leute sich durch Zusammenhalt und Hilfsbereitschaft aus. Aber natürlich finden sich auch ein paar Idioten, deren letzte Gehirnzelle sich auch noch in Selbstisolation begeben hat. Das Ergebnis sind dann Schlagzeilen, die von skurril über ekelerregend bis hin zu empörend variieren. An dieser Stelle wollen wir die fünf größten Corona-Idioten „ehren“.

Text: Jakob Stantejsky / Foto Header: Getty Images, Montage: Verlag

Jene, welche ihre Zunge nicht bei sich behalten können
Auch bekannt als die, die was alles abschlecken. In dieser erstmal bizarr klingenden Kategorie finden sich zwei grundlegend unterschiedliche Herangehensweisen: Einerseits gab es (mittlerweile hat sich das glücklicherweise beruhigt) die sogenannte #CoronaVirusChallenge auf diversen Social Media-Plattformen. Mehr oder minder unbekannte Influencer wollten so zeigen, dass sie den Virus für eine Lüge oder zumindest für ungefährlich hielten. Wie zeigt man also am eindrucksvollsten, dass man keine Angst hat? Na logisch, man schleckt irgendwelche Gegenstände in der Öffentlichkeit ab. Zum Beispiel Kloschüsseln. Okay, so bescheuert war immerhin nur einer, ein TikTok-Influencer namens Larz. Das schö- äh, bedauerliche an der ganzen Geschichte: Der junge Mann meldete sich wenig später per Videobotschaft aus dem Spital und gab zu Protokoll, dass er Corona aufgerissen habe. Glück im Unglück, denn beim Cunnilingus mit der öffentlichen Toilette kann man sich garantiert noch viel ärgere Krankheiten einfangen.


Doch es gibt noch eine zweite Art, die eigene Zunge als Bote der eigenen Blödheit einzusetzen. Hier setzt man sich nicht selbst fremden Keimen aus (schon auch, aber es handelt sich nicht um das primäre Ziel), sondern bestäubt die Umwelt mit den eigenen Bakterien. Sprich: Man niest und hustet absichtlich fremde, vorzugsweise alte Menschen an und findet das dann ur super lustig. Oder, noch eine Stufe drunter: Man rennt in den örtlichen Supermarkt und schleckt dort dann kreuz und quer Produkte in den Regalen ab. Das solch eine Heldentat dann natürlich auf Social Media gepostet werden muss, ist eh klar. Blöd nur, wenn man das Ganze als Terrordrohung eingestuft wird und man deswegen in den Häfen kommt. So widerfuhr es Cody Lee Pfister in Missouri, unser Mitleid hält sich in ganz engen Grenzen.

Fotos: Screenshot (l.), Warren County Police (r.), via Riverfront Times

Übereifrige Geistliche
Eins gleich vorweg: Wir wollen hier keineswegs gegen Geistliche oder Religion im Allgemeinen hetzen – ganz im Gegenteil, gerade in Krisenzeiten sind sie für zahllose Menschen ein immens wichtiger Halt. Aber es gibt nun mal in jeder Sparte ein paar weniger kompetente Individuen, so ehrlich muss man sein. Zum Beispiel Priester in Rumänien, die sogar vor zwei Wochen noch darauf beharrten, die Kommunion weiterhin mit ein und demselben Löffel an ihre gesamte Gemeinde auszugeben. Die mag ja heilig sein, das dürfte dem Coronavirus aber herzlich wurscht sein, sobald er erst einmal am Besteck klebt.

Foto: Getty Images

Besonders unfasslich erscheint uns eine Geschichte, die vor circa einer Woche die Runde machte: Ein baptistischer Missionar aus den USA namens Andrew Tonkin hatte offenbar konkrete Pläne, einen bisher völlig abgeschieden lebenden indigenen Stamm im Amazonasgebiet zu kontaktieren, um sie zum Christentum zu konvertieren. Wäre halt nur zu schade, wenn er die guten Leutchen dabei auch gleich zum Coronavirus konvertiert. Glücklicherweise ist die Kontaktaufnahme mit solchen Zivilisation derzeit in Brasilien verboten, eben aufgrund der Pandemie. Der Pastor leugnete siene Pläne nach ihrem Bekanntwerden natürlich, aber was heißt das schon?

Foto: Getty Images

Festhalten, jetzt wird es crazy. Kenneth Copeland, seines Zeichens amerikanischer Televangelist, trieb Ende März den USA den Coronavirus in einer Fernsehpredigt aus. Und zwar mit einem Herumgebrülle, wie man es sonst nur aus richtig schlechten Exorzismus-Filmen kennt. Immerhin „demanded“ er, dass „immediately“ eine Impfung kommt, gottgegeben natürlich. Aber gut, allein damit hat er den Impfgegnern schon ein ganze Menge voraus. Bizarr ist das Video trotzdem.


Staatsoberhäupter around the world
Nicht falsch verstehen, es sind hiermit nur einige wenige schwarze Schafe gemeint, die wild auf der Welt verteilt zu finden sind. Zuallererst denkt man da natürlich an Mr Trump, der sich selbst treu bleibt und mit Inkompetenz besticht und sich täglich selbst widerspricht. 2018 feuerte er das Pandemie-Krisenteam des Weißen Hauses, heute ist die WHO schuld an der Krankheit. Oder China. Demnächst wahrscheinlich Mexiko. Dass die Situation in den USA anfangs total unter Kontrolle gewesen sein soll, hat wohl auch nur er so empfunden. Außerdem wollte The Donald zwischenzeitlich eine deutsche Firma aufkaufen, die vielversprechende Fortschritte in puncto Corona-Heilung machte. Die sollte in Zukunft ausschließlich für die USA produzieren. Mittlerweile hat er sich darauf verlegt, amerikanische Firmen damit zu beauftragen, all ihre relevanten medizinischen Produkte nur mehr an die USA zu übergeben. Auch wenn sie sonstwo produzieren oder Chargen schon anderen Staaten versprochen sind. Aber Donald Trump ist völlig unschuldig an dem Chaos: „I don’t take responsibility at all“, gab der POTUS unlängst zu Protokoll. Na dann ist der Fall ja abgeschlossen. Irgendjemand anderes muss schuld sein!

Foto: Getty Images

Auch gut finden wir Brasiliens Präsident Jair Messias Bolsonaro, der sich ja lange komplett geweigert hat, den Coronavirus als real zu akzeptieren. Zumindest öffentlich, Gerüchten zufolge hat er sich die Krankheit nämlich selbst sogar eingefangen. Hinsichtlich Maßnahmen beschränkte man sich in Brasilien lange auf das Allernötigste, bis die Straßengangs in Rio kurzerhand selbst eine Ausgangssperre verhängten. Seit gestern wird allerorts über einen massiven internen Machtverlust Bolsonaros spekuliert, für den Präsidenten dürfte es ob seiner Corona-Politik also alles andere als rund laufen.

Wenn auch deutlich weniger im internationalen Fokus, weil viel kleiner, sind Weißrussland und Turkmenistan. In Weißrussland findet das Leben weiterhin wie gewohnt statt, Corona ist hier (laut Regierung) einfach nicht. Und kommt jetzt bloß nicht mit eurer Logik und euren Daten daher! Turkmenistan geht noch einen Schritt weiter und verbietet Corona. Hä? Ja, Berichte und Gespräche über die Krankheit sollen hier illegal sein und mit Gefängnis bestraft werden. Besonders absurd ist dabei, dass Berichten zufolge dennoch Maßnahmen getroffen werden und etwa an Bahnhöfen die Körpertemperatur gemessen wird. Der kann sich nicht so recht entscheiden, der Herr Präsident Gurbanguly Berdymuchammedow.

Ehrenhalber müssen hier auch noch Russland und China genannt werden. Was genau dort passiert, wissen aber wohl nur Vladimir Putin und Xi Jinping selbst. Fake News-Kampagnen, Verschleierung – hier wird Medienberichten zufolge das volle Programm gefahren. Man könnte fast denken, dass den Herren politisches Kapital und Machtgewinnung wichtiger sind als Menschenleben. Aber nur fast.


Special Guest: Dieser ekelhafte Typ
Der Fairness halber sei Folgendes vorausgeschickt: Es ist nicht bekannt, woher dieses Video stammt und wann es aufgenommen wurde. Sehr gut möglich, dass die darin zu sehenden Handlungen in dem Sinne auch überhaupt nichts mit dem Coronavirus zu tun haben. Aber es illustriert doch ganz „schön“, wie so eine Krankheit den Übersprung vom Tier auf den Menschen schaffen kann. Außerdem geht sowieso jeder, der ein lebendiges Tier frisst, als oberster Vollidiot durch. Im Video zu sehen ist ein junger asiatischer Mann, der auf einem Markt einen der zu erstehenden, lebenden Frösche packt und kurzerhand mit seinen Zähnen auseinanderreißt. Und die abgebissenen Körperteile runterschluckt. Und dabei auch noch Spaß hat. Abstoßender wird es wirklich nicht mehr. All das hat im Kontext der Coronakrise natürlich einen besonders negativen Beigeschmack (no pun intended), aber unserer Meinung nach qualifiziert sich dieser Mensch sowieso für den „Idioten des Jahrzehnts“ und das im ersten Quartal des ersten Jahres.

!WARNUNG! SCHAUT DIESES VIDEO WIRKLICH NUR, WENN IHR EINEN STARKEN MAGEN HABT! FÜR KINDER UND SENSIBLE PERSONEN ABSOLUT UNGEEIGNET!