AKUT

Katastrophale Zahlen

Jakob Stantejsky

Kleine Katastrophen, subjektiv gesehen aber großes Drama. Die Fakten.

Redaktion: Maximilian Barcelli, Jakob Stantejsky / Foto: Getty Images

5.000 bis 10.000 Pakete stellt Amazon im Großraum Wien selbst zu (Stand 2019). Also wenn man ein vor der Wohnungstür zurückgelassenes Paket überhaupt als Zustellung bezeichnen kann.


200.000 Autos quälen sich heutzutage täglich über die Tangente. Ein ehernes Gesetz: 190.000 davon sind immer genau dann unterwegs, wenn man sich selbst auf die A23 wagt. ­Konzipiert wurde die Nord-Süd-Verbindung einst übrigens für 45.000 Fahrzeuge pro Tag.

195 Euro ca. betrug der Höchstwert der Wirecard-Aktie. Mittlerweile krebst der Kurs bei etwa einem Euro herum.

6,4 Prozent der weltweiten Schwangerschaften sind laut einer aktuellen Studie ungewollt.

2.600.000 Liter steirisches Kürbiskernöl werden im Schnitt pro Jahr produziert. 40 Prozent dessen werden wiederum ins Ausland exportiert. Geht man von der subjektiven Fehlerquote des Redakteurs aus, so bedeutet dies, dass rund eine halbe Million Liter Kürbiskernöl auf den Hosen dieser Welt landet – jährlich!

260 Stunden hielt der Akku des Nokia 3210 laut Hersteller durch, bevor man ihn füttern musste. Die verzweifelte Suche nach der nächsten Steckdose war damals noch kein Thema.

10 Liter Schweiß und noch mehr scheidet der Mensch bei körperlicher Betätigung und/oder aufgrund hoher Außentemperaturen aus. Es sei denn, dieser Mensch fährt im Hochsommer U6. Dann kann sich diese Menge auch verdoppeln. Oder verdreifachen.

11 Stufen, von 0 bis 10, hat die numerische Rating-Skala, mit der Patienten die Intensität ihrer Schmerzen Ärzten anschaulich beschreiben können. Das Anstoßen des kleinen Zehs entspricht hier einer gepflegten 15.

6 bis 14 Prozent der Bevölkerung hierzulande leiden an Zahnarztphobie. Das öffentliche Gesundheitsportal der österreichischen Regierung empfiehlt zur Behandlung unter anderem Hypnose. Alternativ kann man sich vom Zahnarzt auch per Lachgas in die Stratosphäre schießen lassen.

1.800.000 Österreicher in etwa leiden Schätzungen zufolge zumindest zeitweise am Reizdarmsyndrom. Besonders zu gefallen weiß die Unterart namens „Reizdarm mit gemischtem Stuhlverhalten“. Hier leidet man gleichzeitig sowohl an Verstopfung als auch an Durchfall. Die Symptome wechseln sich dann mehrmals täglich ab – fad wird einem da garantiert nicht.

150 Euro maximal sollte man für einen Schlüsseldienst löhnen, wenn man sich ausgesperrt hat. Betrüger hält das aber nicht davon ab, in einzelnen Fällen auch vierstellige Beträge zu verlangen. So etwa bei einer Frau in Deutschland, die 2018 eine Rechnung über 1.240,50 Euro präsentiert bekam, als ihr Schlüssel im Schloss abbrach.